Die wichtigsten Unterschiede zwischen Schloss, Burg, Herrenhaus

Historische Immobilien sind faszinierend und bieten Ihnen die Möglichkeit, ungewöhnliche Wohnkonzepte oder Geschäftsideen zu realisieren. Doch worin bestehen die Unterschiede zwischen Schloss, Burg, Herrenhaus?

Finden Sie heraus, welche historischer Immobilie am besten zu Ihnen passt. Unser derzeitiges Angebot umfasst:

    Märchenhafte Schlösser

    Imposante Burgen

Immer mehr Käufer interessieren sich für historische Immobilien und wir haben uns als Immobilienmakler seit mehr als zehn Jahren darauf spezialisiert, unseren Kunden traumhaft gelegene Immobilien in diesem Segment anzubieten. Wir sind einer von Deutschlands führenden Fachmaklern für historische Immobilien. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung und Expertise. Wir erklären Ihnen die Unterschiede zwischen Schloss, Burg, Herrenhaus. Danach können Sie sich entscheiden, welches Objekt Sie kaufen.

Die Bandbreite unserer Immobilienangebote ist sehr groß und reicht von vergleichsweise bescheidenen Herrenhäusern über majestätische Schlösser bis zu imposanten Burgen.

 Prunkvolle Herrenhäuser

 Historische Hotels und Pensionen

Die Unterschiede zwischen Schloss, Burg, Herrenhaus sind ähnlich groß und divers. Zumindest eins haben alle drei Bauwerke gemeinsam: Sie sind allesamt einzigartig mit langjähriger Tradition und historischem Flair. Entdecken Sie historische Immobilien als Kapitalanlage oder als Möglichkeit, ungewöhnliche Wohnträume zu realisieren. Übrigens muss es kein unerfüllbarer Traum sein, eine historische Immobilie zu kaufen. Nicht immer kosten diese Immobilien ein Vermögen. Ein modernes Einfamilienhaus in einer beliebten Metropole zu kaufen, kann teurer sein, als ein gut erhaltenes Schloss, eine Burg, ein Herrenhaus mit all seinen charmanten Eigenarten und Unterschieden.

Burg: mächtige Verteidigungsanlagen

Einer der wohl prägnantesten Unterschiede einer Burg im Vergleich zu einem Schloss oder einem Herrenhaus liegt alleine schon im maßgeblichen Grund der Errichtung. Burgen dienten der Verteidigung und dem Schutz. Die erste Burg wurde daher schon in der Antike errichtet: Schlösser und Herrenhäuser entstanden erst später. Hochphase der Burgen war das Mittelalter. Äußerst massive und mit extrem dicken Mauern ausgestattet bot sie ihren Bewohnern Schutz und Sicherheit bei Angriffen.

Im Gegensatz zu den Schlössern wurden Burgen nach pragmatischen Gesichtspunkten gebaut und sind daher optisch eher schlicht ohne verspielte Verzierungen und ohne Parkanlagen.

Bei den Burgen, die wir Ihnen vermitteln, handelt es sich um interessante Denkmalimmobilien mit langer Geschichte. Entdecken Sie die Burgen, die wir zum Kaufen anbieten.

Schloss: repräsentativer Wohnsitz des Adels

Die Epoche der Schlösser beginnt im 15. Jahrhundert und löst die der Burgen ab. Manchmal wurden in der Übergangszeit Burgen zu Schlössern umgestaltet. Wie bereits erwähnt, ist einer der Unterschiede zwischen Schloss und Burg, dass bei einem Schloss nicht die Verteidigung und der Schutz im Vordergrund stehen, sondern ähnlich wie beim Herrenhaus eher das Präsentieren von Prunk und Macht. Die in einem Schloss lebenden Adligen versuchten sich im Hinblick auf die Ausstattung und Pracht gegenseitig zu übertrumpfen. Außerdem sind Schlösser meist von Parkanlagen und kunstvoll angelegten Gärten umgeben.

Im Gegensatz zu den Schlössern wurden Burgen nach pragmatischen Gesichtspunkten gebaut undNoch ein Unterschied zwischen Schloss, Burg, Herrenhaus: Schlösser werden grundsätzlich in Kategorien unterteilt.

Im Residenzschloss waren neben dem Wohnsitz des Adligen auch Verwaltungsbehörden untergebracht. In einem Lustschloss verbrachte der Adel umgeben von opulenten Parkanlagen seine Freizeit. Das Jagdschloss war für, wie der Name schon vermuten lässt, Ausgangspunkt für Jagdausflüge, die auch als gesellschaftliches Ereignis zelebriert wurden. Vielleicht möchten Sie ein romantisches Wasserschloss kaufen, um selbst dort zu leben oder das Gebäude in ein Hotel umzubauen? Es gibt viele interessante Möglichkeiten, historische Gebäude zu nutzen. Wir beraten Sie gerne. sind daher optisch eher schlicht ohne verspielte Verzierungen und ohne Parkanlagen.

Die wohl auffälligsten Unterschiede zwischen einem Schloss und einer Burg ergeben sich aus:

  • Ihrem Jahr der Errichtung
  • Ihrem Verwendungszweck
  • Ihrer Bauweise und Ausstattung
  • Ihren Eigentümern bzw. Bewohnern

Herrenhaus: Mittelpunkt eines großen Landguts

Ein Herrenhaus bildete das Zentrum eines landwirtschaftlichen Gutshofes. Eigentümer konnte sowohl ein Adliger als auch ein Ritter oder ein reicher Bürger sein. Wir bieten hin und wieder Herrenhäuser zum Kauf an, zu denen ein Winzerbetrieb gehört. Wie wäre es mit einem solchen Weingut? Ob Schloss, Burg, Herrenhaus – alle Objekte mit Ihren Eigenarten und Unterschieden versprühen Charme und Geschichte. Außerdem haben wir schlossartige Villen oder prächtige Fachwerkhäuser in unserem Angebot. Darüber hinaus gibt es die Möglichkeit, Eigentumswohnungen in einem historischen Gebäude zu kaufen und auf diese Weise das Ambiente zu genießen,

ohne sich um den Erhalt des Gebäudes oder die Nutzung kümmern zu müssen. Wenn Sie sich für den Kauf einer historischen Immobilie interessieren, erläutern wir Ihnen gerne die Unterschiede zwischen Schloss, Burg, Herrenhaus detaillierter.

Sie werden feststellen, dass gut erhaltene, gepflegte historische Immobilien zu Kaufpreisen angeboten werden, die unter denen eines Einfamilienhauses in einem Ballungsgebiet liegen.

Bitte folgen Sie uns!
RSS Feed aufrufen
Zu unserer Google Business-Seite
Zu unserer Twitter-Seite
Visit Us
Follow Me
Tweet
Folgen Sie uns über Email
Aus Diskretionsgründen zeigen wir nur die Region, bzw. den Landkreis der Immobilien, nicht die genaue postalische Adresse
Close Map