Historische Immobilien als gewinnbringende Kapitalanlage

Werden einige Faktoren berücksichtigt, sind historische Immobilien als Kapitalanlage eine gute Wahl. Nutzen Sie Ihre Burg, Ihr Schloss oder Ihr Herrenhaus gewerblich, lassen sich damit lukrative Renditen erzielen. Erwirtschaften Sie bares Geld mit historischen Immobilien als Kaitalanlage.

Profitieren Sie von einer denkmalgeschützten Immobilie:

    Lukrative Investitionsmöglichkeit

    Langjährige und sichere Kapitalanlage

Immobilien als Kapitalanlage zu nutzen, wird in Zeiten extrem niedriger Zinsen für Geldanlageprodukte und Turbulenzen an den Aktienmärkten immer beliebter. Wenn einige grundlegende Faktoren stimmen, sind historische Immobilien für Inverstoren von großem Interesse. Häufig werden Schlösser, Burgen oder Herrenhäuser als gewerbliche Immobilien genutzt, die hohe Renditen erzielen, sodass es sich lohnt, in eine solche zu investieren.

 Aktuell günstige Immobilienkredite

 Attraktive staatliche Fördermittel

Wir sind seit mehr als zehn Jahren auf die Vermittlung historischer Immobilien spezialisiert und bieten Verkäufern wie Käufern ehrliche Fachkompetenz, zuverlässigen Service und beste Beratung. Erfahren Sie mehr über uns.

Erzielen Sie Renditen mit historischen Immobilien!

Burg, Schloss, Herrenhaus: Welche Immobilie ist die beste Kapitalanlage?

Burg, Schloss, Herrenhaus: Was macht historische Immobilien zu einer soliden Kapitalanlage? Alle drei Immobilien haben eines gemeinsam:

Sie lassen sich hervorragend zu Gewerbeimmobilien umfunktionieren. Ihre Unterschiede bestimmen dabei in welchem Umfang.

Ihre Nutzungsmöglichkeiten historischer Immobilien als Kapitalanlage:

Firmensitz

Das historische Ambiente von Burgen, Schlössern und Herrenhäusern eignet sich hervorragend als repräsentativer Firmensitz. In der Parkanlage werden Geschäftskunden empfangen. In den großzügigen Räumlichkeiten ist genug Platz für mehrtägige Seminare oder Konferenzen. Die noble Atmosphäre ist ein nicht zu vernachlässigender Imagefaktor.

Bürohaus

Historische Immobilien in Stadtnähe eignen sich gut zum Einbau von Büros, Kanzleien oder Praxen. Verspielte Elemente wie Stuckdecken verleihen Ihrem Büro einen ganz eigenen Charakter und heben es von der Masse ab.

Wohnanlage

Ob Ihre Kapitalanlage respektive Immobilie in Eigentumswohnungen oder Mietwohnungen aufgeteilt wird, ist Ihnen überlassen. Auf jeden Fall werden die Bewohner den großzügigen Charme einer sanierten, technisch modernisierten Wohnanlage in einem Schloss oder einer Burg zu schätzen wissen.

Seniorenresidenz

Schlösser, Burgen und Herrenhäuser können sich auch als Seniorenresidenz eignen. So kann man eine neue Raumaufteilung, den Einbau von Nasszellen und Aufzügen in sanierungsbedürftigen Burgen und Schlössern oft leichter umsetzen, als in bereits sanierten historischen oder neueren Immobilien.

Privatklinik

Ein Schloss, ein Herrenhaus oder auch eine Burg bieten als private Klinik immer das besondere Etwas. In historischen Räumen, mit hohen Decken und großen Fenstern fühlen sich Patienten in der Regel wohler als in einer modernen Klinik aus Beton, Stahl und Glas. Das treibt die Genesung voran. Umgebende Parkanlagen, meist mit größeren Wasserflächen, bieten sich ideal zum Erholen nach einer OP an.

Seminarhaus oder Hotel

Schlösser, Burgen oder Herrenhäuser sind in der Regel von viel Natur umgeben. Wird Ihre Immobilien Kapitalanlage zum Hotel und Seminarhaus umgebaut, sind dies daher ideale Tagungsorte, um außerhalb der Hektik großer Metropolen in entspannter Atmosphäre schwierige Themen zu verarbeiten.
 
 

Ein vermeintlicher Nachteil historischer Immobilien erweist sich beim Umbau der Gebäude in Gewerbeobjekte sogar als Vorteil: der Denkmalschutz. Investitionen im Denkmalbereich sind sehr oft überschaubarer als Investitionen in Altbauten, die nicht unter Denkmalschutz stehen. Wenn man über historische Immobilien als Kapitalanlage nachdenkt, zählt besonders die Denkmal-AfA zu den erwähnenswerten Vorteilen.    

Welche Vorteile bietet die Geldanlage in historische Immobilien?

Die Denkmal-AfA, Abschreibung auf Abnutzung) ermöglicht es Investoren, alle Kosten, die für den Denkmalschutz aufgewendet werden, steuerlich geltend zu machen. Auf diese Weise wird die Geldanlage in Immobilien wie Schlösser, Burgen und Herrenhäuser besonders attraktiv. Es bestehen wesentlich mehr Möglichkeiten, Renovierungs- und Sanierungskosten von der Steuer abzusetzen, als dies bei anderen Altbauten der Fall ist.

Wer Immobilien als Kapitalanlage nutzt, möchte damit Geld verdienen und je mehr Kosten für die Wiederherstellung des Gebäudes steuerlich anrechenbar sind, umso höher ist die Rendite des zum Gewerbeobjekt umgebauten und restaurierten historischen Gebäudes. 

Wie werden historische Gebäude zum Renditeobjekt?

Um historische Immobilien als Kapitalanlage zu nutzen, benötigen Sie ein entsprechendes Geschäftsmodell und die Kenntnis der Möglichkeiten, mit Hilfe der Denkmal-AfA und einer Denkmalschutz Förderung die Rendite zu optimieren.

Bitte folgen Sie uns!
RSS Feed aufrufen
Zu unserer Google Business-Seite
Zu unserer Twitter-Seite
Visit Us
Tweet
Folgen Sie uns über E-Mail
Phone
Aus Diskretionsgründen zeigen wir nur die Region, bzw. den Landkreis der Immobilien, nicht die genaue postalische Adresse
Close Map